MAMMINA/Francesca Ferrante di Ruffano

MAMMINA - Stiftung Francesca Ferrante di Ruffano ist eine private, nicht gewinnorientierte Stiftung, die als gemeinnützig anerkannt ist. Sie will hilfsbedürftigen Kindern und Müttern in Not im Sinne der christlichen Nächstenliebe helfen. Die Stiftung ist auf dem gesamten Walliser Kantonsgebiet tätig.

Die Bezeichnung Mammina ist auf den Kosenamen zurückzuführen, den die Mitschwestern und die in der Providence in Siders ab 1930 aufgenommenen Kinder Schwester Claire gegeben hatten.

Die Stiftung, errichtet im Sinne der Artikel 80 ff. ZGB, wird von einem Stiftungsrat verwaltet. Dieser achtet darauf, dass die Mittel zweckgemäss eingesetzt werden und der Fortbestand des Werkes gewährleistet ist.